» Zum Scheibenbremsen-Workshop

Mögliche Fehlerursachen bei Probleme mit der Scheibenbremse

Die häufigsten Fehlerursachen und Probleme mit der Scheibenbremse sind:

1.0  Verschleiß-Scheibenbremsbeläge
Der Verschleiß bei Scheibenbremsbelägen hängt sehr stark vom Fahrstil, Gelände, Wetter und
Untergrundbedingungen ab. Schlamm und Wasser reiben die Beläge relativ schnell auf.
Daher ist es schwer, die Lebensdauer der Beläge in Kilometern anzugeben.
Auch ist der Verschleiß je nach Scheibenbremsen-Typ und Belag unterschiedlich.
Führen Sie einen regelmäßigen Check der Disc-Beläge durch, den nur so können Sie die Bremsscheibe
vor einen Schaden bewahren. Man sollte die Disc-Beläge ca. alle 800 km kontrollieren.
Bei den meisten Bremsen müssen die Beläge zum Check ausgebaut werden.
1.1  Neue Scheibenbremsen und Bremsbeläge und schlechte Bremsleistung
Schlechte Bremsleistung kann folgende Ursachen haben:
a) Bremse nicht eingebremst:
Neue Bremsbeläge brauchen ca. 30 bis 40 Vollbremsungen bis die richtige Bremsleistung errreicht wird.
b) Bremsscheibe-Bremsbeläge und Bremssattel sind verschmutzt:
Oberfläche der Beläge mit feinem Schmirgel säubern.
Säubern vom Bremssattel und der Bremsscheibe. Die Beläge ausbauen und Bremsscheibe
mit Alkohol reinigen. Für die Reinigung des Brems-Sattels hat sich Wasser mit
Spülmittel bewährt. In der Regel kann damit nichts passieren. Einen Pinsel nehmen und
Brems-Sattel gründlich säubern einschließlich der Aufnahme für die Bremsbacken.  
Jetzt alles TROCKEN putzen und Bremsbeläge wieder einbauen.
c) Bremsbeläge verglast:
Hier hilft nur neue Beläge montieren.
d) Bremse hat kaum einen Druckpunkt:
Prüfen Sie zuerst ob das System undicht ist.
Schecken Sie alle Leitungen und Anschlüsse. Sollte das nicht der Fall sein, ist Luft im System.
Da hilft nur die Bremse entlüften.
Im Scheibenbremsen-Workshop gibt es dafür entsprechende Anleitungen.
Discbeläge aus Keramik sind Top und haben in Sachen Discbelag besonders bei
Temperaturschwankungen beste Bremseigenschaften.
Diese Beläge sind auch gegen Fading äußerst resistent.
Ausführliche weitere Infos über die verschiedenen Scheibenbremsbeläge von Shimano gibt es hier.

1.2  Stotternde/Ruckelnde/Quitschende Scheibenbremse
Häufige Fehlerquellen sind:

1) Verdreckte oder verglaste Scheibenbremsbeläge. Siehe unter » quietschende Bremse.
2) Bremsscheibe hatte einen leichten Schlag oder die Scheibe hatte starke Riefen und muss ausgetauscht.
3) Bremssattel oder Bremsscheiben sind nicht richtig fest.
4) Gabelspiel
5) Steuerkopfspiel
6) Schnellspanner spannt nicht richtig
1.3  Klemmende Kolben
Zuerst das Laufrad und die Beläge ausbauen. Aufnahmebereich für die Bremsbacken mit Pril-Wasser säubern.
Anschließend die Kolben mit etwas Hydrauliköl einschmieren.
Aufnahmebereich für die Bremsbacken mit Pril-Wasser säubern. Anschließend die Kolben mit etwas Hydrauliköl
einschmieren. Nur das Öl verwenden was in der Bremse vorhanden ist sonst könnten die Dichtungen der
Kolben auf Dauer beschädigt werden.
Dann die Kolben vorsichtig mit einem flachen, stumpfen Werkzeug zurückdrücken (Kunststoffwerkzeug).
Achtung: Darauf achten, dass nichts beschädigt wird.
Der Kolben sind sehr hart. Das überflüssige Hydrauliköl jetzt wieder abputzen.
Jetzt die Beläge wieder einbauen.
1.4  Schleifende Bremsscheibe
Die Schrauben nachziehen. Die Schrauben am Bremssattel können sich durch Vibration lösen.
Prüfen Sie den Sitz und ziehen die Schrauben mit dem vorgeschriebenen Anzugsmoment nach.
Magura (6 Nm), Shimano (6-8 Nm), Hayes (12 Nm), Formula (9 Nm).
Bremssattel ausrichten:
Ist das Schleifen durchgehend, prüfen ob das Laufrad mittig in den Ausfallenden sitzt.
Wenn ja, muss die Stellung des » Bremssattel  seitlich korrigiert werden damit die Bremsscheibe
schleif-frei läuft.
Verschraubung der Scheibe prüfen:
Ziehen Sie alle Schrauben gleichmäßig über Kreuz mit dem empfohlenen Anzugsmoment an.
Bremsscheibensitz prüfen:
Entfernen Sie die Scheibe einmal von der Nabe.
Ist die Auflagefläche sauber? Achten Sie immer auf einen planen Sitz.
Auch kann es vorkommen, dass ein schlecht gefräster Scheibenflansch an der Nabe das
Schleifen verursacht. Der Scheibenflansch muss in einem Winkel von 90 Grad zur Achse stehen.
Hat die Bremsscheibe einen kleinen Schlag kann man versuchen diese auszurichten.
Siehe hierzu Bremsscheibe » auszurichten. 
Sitz des Schnellspanners prüfen:
Tritt das Schleifen nur im Wiegetritt auf? Dann sollte man den festen Sitz des Schnellspanners prüfen.
Auch ein kraftloser Spanner kam die Ursache sein.
Kräftige Spanner gibt es von Mavic und Shimano (LX ,SLX, XT, XTR ).