» zum Laufrad-Naben-Workshop / » Radfahr-Anfänger-Workshop

Fahrradreifen richtig montieren, aufziehen, wechseln

Tipps wie man einen Reifen am MTB,Trekkingrad,Rennrad und Pedelc richtig montiert damit dieser auf rundläuft. Benötigte Werkzeuge und Hilfsmittel: Reifen-Montierhebel (2 Stück),Talkum , Easyfit Montagefluid oder etwas Pril. Das Talkum gibt es in der Apotheke oder im Fahrradgeschäft. Easyfit Montagefluid (Montierhilfe) gibt es ebenfalls im Radladen. Achtung: Hat der Reifen trotz richtiger Montage noch einen erheblichen Höhenschlag liegt ein fabrikations Fehler am Reifen vor. Siehe die Infos zu diesem Thema  » Höhenschlag am Reifen. Unter Punkt 2.0 gibt es auch eine Textanleitung » Reifen-Montage.

1.0  Video-Anleitung für Fahrradreifen montieren, wechseln

 



2.0  Text-Anleitung für Fahrradreifen wechseln-montieren

2.1  Reifen-DemontageBild-Reifenmontage
Zuerst den Ventildeckel und die Befestigungsmuttern vom Ventil schrauben und
die Luft ablassen. Drücken Sie den Reifen von der Felgenflanke in die Mitte der Felge.
Setzen Sie den Montierhebel an der Reifenwulst an und hebeln Sie die Reifenflanke
über den Felgenrand. Schieben Sie den zweiten Montier-Hebel in etwa 10 - 14 cm 
Entfernung vom  ersten zwischen Felge und Reifen und hebeln die Reifenwulst noch mal
über den Felgenrand. Jetzt kann die Reifenflanke meist durch Verschieben des
Montierhebels über den Rad-Umfang gelöst werden.
Den Reifen von Innen und Außen auf Fremdkörper untersuchen.
Entfernen Sie diese wenn erforderlich. Wenn Sie einen Platten haben, flicken Sie den
Schlauch oder nehmen Sie einen neuen und kontrollieren Sie auch das Felgenband.
Es sollte gleichmäßig aufliegen, darf nicht beschädigt sein und muss alle Speichen-Löcher bedecken. Dazu sollte der Reifen kompl. von der Felge gezogen werden
.

2.2  Reifen-Schlauch-Montage
Tipp:
Bevor Sie mit der Montage beginnen, sollte das innere des Reifens und
den Schlauch mit Talkum versehen werden. Dieses verhindert, dass der
eingelegte Schlauch mit der Zeit nicht am Reifen festklebt und nicht beschädigt wird.
Auch kann der Schlauch bei starken Bremsmanövern im  Reifen etwas wandern und das Ventil kann nicht so schnell abreißen. Bei der Montage des Reifens darauf achten, dass keine Fremdkörper ins Innere des Reifens gelangen, dieses könnte den Schlauch beschädigen. Bild-Reifen-Montage
Achtung: Kontrollieren Sie ob der Reifen die richtige Laufrichtung hat.
Auf den Seitenwänden der Reifen steht ein „DRIVE“-Pfeil, der die Laufrichtung angibt.
Beim Fahren muss das Rad in Pfeilrichtung rotieren.
Stellen Sie die Felge mit einer Flanke in den Reifen und drücken Sie die Flanke mit den
Daumen rundum über den Felgenrand.
Dieser Vorgang ist bei jedem Reifen in der Regel ohne Werkzeug möglich.
Stecken Sie jetzt das Ventil des Schlauchs ins Ventilloch der Felge.
Pumpen Sie den Schlauch leicht auf, so dass er Form annimmt, und legen ihn
ins Innere des Reifens.Achten Sie darauf, dass er keine Falten wirft.
Mit der Endmontage beginnt man gegenüber vom Ventil.
Drücken Sie den Reifen soweit es geht mit den Daumen über die Felgenflanke (Bild 2).
Achten Sie darauf, dass der Schlauch nicht zwischen Reifen und Felge eingeklemmt wird.
Schieben Sie den Schlauch dabei immer wieder ins innere des Reifens.
Am Ende müssen Sie den Reifen kräftig nach unten drücken, damit der schon montierte
Bereich in den Felgenboden rutscht.
Sollte das schwer gehen, sollten Sie Montierhebel verwenden (Bild 3).
Darauf achten, dass der Schlauch dabei nicht beschädigt wird.
Drücken Sie das Ventil ins Reifeninnere, damit der Schlauch nicht unter der Reifenwulst
eingeklemmt wird. Das Ventil sollte gerade stehen.
Jetzt den Reifen etwas aufpumpen und über den gesamten Radumfang hin- und herwalken.
Achtung: Dieser Vorgang ist wichtig weil damit wird verhindert, dass der Schlauch
eingequetscht wird. Pumpen Sie den Schlauch bis zum gewünschten Reifendruck auf.
Der maximale Druck steht an der Reifenflanke. Kontrollieren Sie den Sitz des Reifens
anhand des Kontrollringes an der Felgenflanke.
Wichtig ist, dass die Markierung am ganzen Reifen einen gleichmäßigen Abstand zum
Felgenrand hat und das der Reifen rund läuft und keinen Höhenschlag hat.
Achtung: Sollte der Reifen nicht rund laufen, lassen Sie wieder die Luft raus.
Dann hebeln Sie den Reifen wieder aus der Felgenflanke und schmieren die Reifenwulst
auf beiden Seiten mit etwas Montagefluid oder mit Pril ein. Jetzt den Reifen wieder montieren.
Durch das Montagefluid oder Pril zieht sich der Reifen besser in die Felgenwulst und läuft in der Regel rund.
Achten Sie darauf, dass nichts von der Flüssigkeit an die Felgenflanke haftet.
Das könnte die Bremswirkung beeinträchtigen.

2.3  Ventil-Abriss beim Schlauch vermeiden
Machen Sie mit Ihrem Rad/Bike öfter längere Abfahrten mit heftigem Bremsmanöver, sollte man die Ventilmutter
am Schlauch weggelassen werden.
Gründe: In Verbindung mit der Wärme-Entwickelung durch das Bremsen wandert der Reifen und nimmt
den Schlauch mit und dadurch kann am Ventilloch abreißen (öfter bei Felgenbremsen).
Wenn Sie die Ventilmutter weglassen, stellt sich das Ventil schräg und man merkt rechtzeitig, dass der Schlauch
gewandert ist und man kann reagieren.

Von der Firma-Schwalbe bibt es hier Infos rund um den » Fahrrad-Reifen.