» zum Laufrad-Naben-Workshop

Shimano-Freilaufkörper warten und ersetzen

Die Anleitung zeigt wie man einen Freilaufkörper von Shimano wartet und erneuert.
Benötigte Teile-Werkzeuge-Hilfsmittel: 10 mm Inbusschlüssel, Siliconspray, Fett.

1.0  Freilauf warten und ersetzen

Falls der Freilauf defekt ist, oder gewartet werden soll, muss dieser zuerst demontiert werden.
Dazu müssen die Nabenlager wenn noch nicht geschehen, soweit demontiert werden, dass nur noch der
Nabenkörper und der Freilauf zusammenhängen. Bild-Freilauf
Siehe  » Demontage-Nabenlager. Um den Freilauf zu lösen, benötigen Sie einen 10 mm
Inbus. Diesen stecken Sie dann in den Freilauf rein. Der Freilauf ist mit einer Hohlschraube befestigt, die durch die Achse läuft. Diese Schraube muss gelöst werden. Anschließend können Sie den Körper abnehmen. 
Bei manchen Shimano-Naben liegt zwischen dem Freilauf und dem Nabenkörper noch eine dünne Unterlegscheibe.
1.1 Wartung des Freilaufkörpers
Der Shimano-Freilauf braucht in der Regel nur alle alle 10000 km (ca.) 
gewartet werden. Bild-Freilauf
Ist dieser DEFEKT, muss er  komplett ersetzt werden.
Der Freilauf hat auf der Seite die an der Nabe liegt eine kleine Gummidichtung, die das Eindringen von Schmutz und Wasser verhindern soll. Hier sollte man bei der Wartung beginnen. Wenn Sie die Dichtung mit den Fingern zusammen ziehen, wölbt sie sich ein bisschen, wodurch man diese herausnehmen kann.
Reinigen Sie  nun die Dichtung aber auch die Nute in der die Dichtung sitzt. Nicht den Freilauf erwärmen, damit das alte Fett schmilzt und herausläuft. Diesen Vorgang sollte man nicht durchführen da das alte Fett zwar herausläuft, man aber kein neues Fett rein bekommt. Ein frühzeitiger Verschleiß des Freilaufs wäre dann die Folge. Wenn Sie den Freilaufkörper gereinigt haben, kann die Dichtung wieder eingesetzt werden.
Fetten Sie die Dichtungs-Nute gut, den so wird das Eindringen von Dreck und Wasser verhindert.
Falls Sie  nicht sicher sind, ob der Freilauf noch in Ordnung ist, so überprüfen Sie die Freilauflager.
Das geht wie folgt: Den inneren Teil des Freilaufs festhalten  und mit der anderen Hand den Freilauf drehen. Läuft das Lager rauh oder ist ein HAKEN  zu spüren, ist der Freilauf defekt. Er sollte dann ausgetaucht werden. Ist der Freilauf in Ordnung, reinigen Sie die Unterlegscheibe und den Nabenkörper (auch die Stirnverzahnung).

1.2 Montage des Freilaufkörpers
Schrauben Sie nun die leicht gefettete Hohlschraube wieder rein. Achten Sie darauf, dass die dünne
Unterlegscheibe leicht gefettet wieder auf die Nabe aufliegt. Damit der Freilauf sich nicht lösen kann.
Fetten Sie auch leicht die Verzahnung im Nabenkörper. Beachten Sie den von Shimano angegebenen
Drehmoment es beträgt 38 bis 49 Nm. Gehen Sie  jetzt wieder zu Thema  »  Montage der Nabe