» zum Workshop-Fahrrad-Pflegen-Putzen

Fahrrad-Bike richtig pflegen und warten

Video- und Text-Anleitung wie man sein MTB, Trekkingrad, Crossrad, Cityrad, Rennrad und E-Bike effizient wartet und pflegt. Es gibt Tipps für Radteile wie: Schaltung, Umwerfer, Kette, Cassette, Kettenblätter, Scheibenbremsen, Gelenke am Hinterbau, Federgabel und Hinterbaudämpfer, Laufräder und Rahmen. Welche Pflegemittel werden gebraucht: Zur Pflege von den Gelenken und Lagern hat sich Brunox oder ein anders Sprühöl wie F100-Fahrrad-Pflegeöl von Ballistol bewährt. Für die Pflege der Kette das Dynamic Kettenöl, ROHLOFF Kettenöl. Hier geht es zur » Putz-Anleitung. Siehe auch die Text-Anleitung » Fahrrad pflege unter  Punkt 2.0.

1.0 Video-Anleitung Fahrräder pflegen und warten

  




2.0  Text-Anleitung Fahrräder pflegen 

Welche Schmiermittel und Reinigungsmittel werden benötigt:
Für die Wartung aller beweglichen Teile an Schaltung, Umwerfer, Bremsen, Pedal, Federgabel und Dämpfer hat sich die Benutzung von Brunox oder ein anders Sprühöl wie F100-Fahrrad-Pflegeöl von Ballistol bewährt. Für Reinigung von Felgen und der Scheibenbremse nimmt man Wasser mit Spülmittel.
2.1 Rahmen aus Alu und Stahl
Rahmen nach dem säubern Abtrocknen und mit Pflegeöl kompl. einsprühen.
Pflegemittel ca. 3 min einwirken lassen, gleichmäßig verteilen und wieder abputzen.
2.2 Carbon-Rahmen
Rahmen nach dem säubern Abtrocknen. Für die weitere Behandlung von Reinigung und
Pflege ist das Carbon Care von Brunox angebracht Es reinigt, pflegt und konserviert.
Alle Carbon, Alu und Metallteile mit Brunox Carbon Care nachreinigen und polieren.
Verdrängt Feuchtigkeit, wirkt schmutzabweisend und konserviert.
Das Care von Brunox kann auch für ALU und Stahlrahmen verwendet werden.
Bild-Pflege2.3 Federgabel
Gummibälge (wenn vorhanden) an der Federgabel nach oben schieben.
Standrohre mit Putzlappen säubern und mit Ballistol F100 Fahrrad-Pflege-Öl einsprühen,
Gummibälge wieder über Abstreifer ziehen.
Bei Federgabeln ohne Gummibälge, Standrohr und Staubdichtungen säubern wie oben.
Nach längeren Schmutzfahrten Staubdichtung "ÖLEN".
Hierzu kleine Spritze nehmen, mit Gabelöl füllen und auf die  Standrohre und Staubdichtung mit dem Öl besprühen (siehe Bild).
Das Öl haftet an der Staubdichtung und bindet den Schmutz.
Standrohre möglichst nach jeder Regen oder Schmutzfahrt säubern.
2.3.1  Dämpfer ausbauen und Gelenke fetten
Die beiden Schrauben am Dämpfer lösen. Schrauben und Bolzen raus nehmen.
Wenn die Bolzen klemmen, Schrauben wieder reindrehen (ca. 3 Gewindegänge) Wartung-Dämpfer
und mit einem Gummihammer leicht auf den Schraubenkopf schlagen.
Jetzt lösen sich die Bolzen und man kann sie rausnehmen.
Alle Teile entnehmen und gründlich säubern.
Die beiden Buchsen im Dämpfer fetten.
Auch die Distanzbuchen, Bolzen und Schrauben.
Jetzt den Dämpfer wieder einbauen. Zuerst den Dämpfer an der
Rahmenbefestigung anschrauben und dann an der Schwinge.
Die Schrauben wieder mit ca. 7 - 8 Nm anziehen.
2.4 Dämpfer und Hinterbau
Beim Fully-Hinterbau nach jeder Schmutz und Regenfahrt alle Gelenke säubern und mit mit Ballistol F100 Fahrrad-Pflege-Öl  einsprühen. Auch die unteren Gelenke. Diese Pflege ist spätestens nach  300 bis 500 km erforderlich. Nach ca. 4000-5000 km Hinterbau-Dämpfer ausbauen und Gelenke säubern und fetten.
Dämpfer ausbauen und Gelenke fetten: Die beiden Schrauben am Dämpfer lösen. Schrauben und Bolzen raus nehmen. Wenn die Bolzen klemmen, Schrauben wieder reindrehen ( ca. 3 Gewindegänge) und mit einem Gummihammer leicht auf den Schraubenkopf schlagen. Jetzt lösen sich die Bolzen und man kann sie rausnehmen.
Alle Teile entnehmen und gründlich säubern. Die beiden Buchsen im Dämpfer fetten. Auch die Distanzbuchen, Bolzen und Schrauben. Jetzt den Dämpfer wieder einbauen. Zuerst den Dämpfer an der Rahmenbefestigung anschrauben und dann an der Schwinge. Die Schrauben wieder mit ca. 7 - 8 Nm anziehen.
Pflege-Schaltung2.5  Schaltwerk-Umwerfer Pflege-Schaltung
Schaltwerk und Umwerfer mit Reinigungsmittel einsprühen und ca. 5 min einziehen lassen.
Jetzt den Oberflächen-Schmutz abwischen. Benutzen Sie für die Ecken und Winkel eine alte Zahnbürste. Nur so kommt man in jeden Winkel. Die Schaltungsrollen nicht vergessen. Damit Sie an den inneren Teil des Schaltwerkes besser heran kommen, dass Bike im Montageständer einspannen. Wenn alles sauber ist, alle Gelenkwellen ( rote Pfeile auf den Bildern) mit Sprühöl einsprühen. Sprühen Sie auch die Lager der Schaltungsrollen ein und die Einstellschraube am Schaltwerk. Darauf achten, dass kein Öl auf die Felgenflanken bzw. auf die Bremsscheiben kommt.



2Bild-VBrake-Bremse.6  Bremsen-VBrake
Bremskörper mit Reinigungsmittel einsprühen und ca. 5 min einziehen lassen.
Für die Ecken und Kanten nehmen Sie einen kleinen Pinsel.
Jetzt mit einem Putzlappen alles säubern. Anschließend alle Gelenke mit Sprühöl einsprühen. Darauf achten, dass nichts auf die Bremsgummis und auf die Felge kommt.
Möglichst nach jeder Schmutz oder Regenfahrt durchführen.
Vielfahrer sollten die Bremsen alle 4 Monate demontieren.
Die Bremssockel und den inneren Teil der Bremse säubern (siehe Bild). Anschließend alle beweglichen Gelenke der Bremse mit Sprühöl einsprühen und die Aufnahmebohrung fetten einschließlich des Bremssockels.
Bei dieser Gelegenheit Bremsbeläge mit feinem Schmirgel abschleifen von Unebenheiten und eingelagerten Schmutzpartikel befreien.Anschließend die Bremsen wieder montieren.
Siehe hierzu die Seite » Bremsen einstellen

2.7  Bremsen-Rennrad
Bild-Rennrad-BremseDa Rennrad-Fahrer kaum Schmutz und Regenfahrten machen fällt hier nicht viel Pflege an.
Bremse an den markierten Stellen (siehe Bild)beim Putzen des Rades mit Sprühöl einsprühen. Um Unebenheiten und eingelagerten Schmutzpartikel von Bremsgummis zu entfernen diese mit feinem Schmirgel abschleifen.



2.8  Bremshebel  Pflege-Bild
Die Bremshebel säubern an den gezeichneten Stellen und mit Sprühöl behandeln. 
2.9 Pedal
Das Pedale bekommt immer viel Staub und Schmutz ab, deshalb regelmäßig säubern und ebenfalls mit Sprühöl einsprühen (siehe die gezeichneten Stellen). Die Lagerung an der Achse nicht vergessen.
3.0  Sattelrohr-Sattelstütze
Hier sammelt sich bei Schmutz- und Regenfahrten jede Menge Dreck an, der die Oberfläche
des Sattelrohres und der Sattelstütze beschädigen kann.
Sattelstütze und Schnellspanner entfernen. Das Sattelrohr, Schnellspanner und Stütze
gründlich säubern. Falls das Rad im Tretlagerbereich keine Lüftungsbohrung hat, Bike
auf dem Kopf stellen, damit die angesammelte Feuchtigkeit aus dem Tretlagergehäuse
entweichen kann. Jetzt Sattelrohr innen leicht mit Sprühöl einsprühen und anschließend fetten.
Auch den Schnellspanner leicht fetten.
3.1  Scheibenbremse Bremssattel-Bild
Vor Beginn der Reinigung des Brems-Sattels zuerst einmal das Rad und dann die Beläge ausbauen. Nicht am Bremshebel ziehen, sonst müssen die Kolben später wieder zurückgedrückt werden. Die Bremsscheibe mit Alkohol reinigen. Für die Reinigung des Brems-Sattels hat sich Wasser mit Spülmittel bewährt. In der Regel kann damit nichts passieren. Nicht alle Kolbendichtungen vertragen den Bremsen-Reiniger. Einen Pinsel nehmen und Brems-Sattel gründlich säubern einschließlich der Aufnahme für die Bremsbacken. Jetzt alles TROCKEN putzen und   Bremsbeläge wieder einbauen.