Die richtige Rahmenhöhe/Größe für alle Radtypen ermitteln

Hier finden Sie die rechnerische Rahmenhöhe bezogen auf Ihre Schritthöhe auch Innenbeinlänge genannt für
folgende Fahrräder: Mountainbike, Rennrad, Trekkingrad, Crossrad, Fitnessbike, Cityrad und das Pedelc.
Für Rennräder gibt es einen speziellen Rechner für Rahmenhöhe und Geometrie.
Bitte beachten : Im Fahrradbereich gibt je nach Hersteller unterschiedliche Rahmen-Geometrie wie zum Beispiel die unterschiedlichen Oberrohrlängen. Die Oberrohrlänge ist unter anderem für eine optimale Sitzposition verantwortlich. Alle Rechenmethoden über die Rahmenhöhe sind nur Richtwerte. Bevor Sie sich für ein Rad entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall eine Sitzprobe vornehmen. Besser wäre jedoch eine ausführliche Probefahrt.

1.0  Vorgehensweise bei der Ermittlung der Rahmenhöhe

1.1  Schritthöhe messen Bild-Schritthöhe
Ohne Schuhe an die Wand stellen und Fersen nach hinten.
Einen DIN A4-Ordner zwischen den Beinen fest in den Schritt ziehen und an der
Wand anliegen lassen. Obere Kante markieren und Länge messen.
1.2  Rahmenhöhe ermitteln
Sie können die Rahmenhöhe bezogen auf Ihre Schritthöhe aus der Tabelle entnehmen
besser ist es jedoch diese mit dem » Rahmenhöhen-Rechner  zu berechnen.

Tabelle für die Rahmenhöhe

Rahmenhöhe für das Mountainbike:
Schrittlänge cm   72 74 76 78 80 82 84 86 88
Rahmenhöhe cm  40 41 42 43 45 46 47 48 50
Rahmenhöhe Zoll 16 16 17 17 18 18 19 19 20

Rahmenhöhe für das Rennrad:

Schrittlänge cm   72 74 76 78 80 82 84 86 88
Rahmenhöhe cm  48 49 50 52 53 54 55 57 58

Rahmenhöhe-Trekkingrad-Crossbike-Fitnessbike :

Schrittlänge cm   72 74 76 78 80 82 84 86 88
Rahmenhöhe cm 45 46 47 49 50 51 52 54 55

Achtung:
Alle Angaben sind nur Richtwerte und haben je nach Hersteller und Geometrie keine allgemeine Gültigkeit. Es gibt kaum noch Hersteller die ihre Rahmen in Zentimeterschritten anbieten. Hier muss man je nach Oberkörperverhältnis die Rahmenhöhe auf- oder abrunden.

Wichtige Faktoren die für die Bestimmung der richtigen Rahmenhöhe beachtet werden sollten

1.3  Verhältnis Körpergröße zu Schrittlänge
Die Schritthöhe ist für die Bestimmung der Rahmenhöhe der wichtigste Faktor.
Von Bedeutung könnte jedoch auch sein, dass Verhältnis von Körpergröße zur der Schrittlhöhe.
In der Regel kann man davon ausgehen, dass die Schrittlhöhe der 2,07 Teil der Körpergröße ist .
Beispiel: Körpergröße 180 cm / 2,07 = Schrittlhöhe  87 cm.
1.4  Oberkörper ist länger bei  kleinerer Schritthöhe
Sollten Sie gemessen an Ihrer Körpergröße eine kleinere Schritthöhe haben und einen längeren Oberkörper, sollten Sie die Rahmenhöhe ca. 1- 2 cm größer wählen wegen der Oberrohrlänge.
1.5  Oberkörper ist kürzer bei  längerer Schritthöhe
Wenn der Radler einen zu kurzen Oberkörper hat und eine viel zu lange Beinlänge, wäre die allgemeine Bestimmung der Rahmenhöhe auch nicht relevant. Da im Rahmenbau mit der Rahmenhöhe die Oberrohrlänge mitwächst, wäre in diesem Fall die Oberrohrlänge viel zu lang für den kurzen Oberkörper. Jetzt könnte man natürlich sagen, man gleicht die zu lange Oberrohrlänge durch einen kürzen Vorbau aus. Wenn es sich hierbei nur 5 mm bis 10 mm handelt kann man das machen. Wenn der Vorbau aber zu kurz wird, ändert sich das Lenkverhalten. Bei steilen Bergauffahrten kann es aber passieren, dass das Vorderrad vom Boden abhebt weil zu wenig Belastung da ist. In diesem Fall sollte man die Rahmenhöhe um eine Größe kleiner wählen und die Beinlänge durch das Herausziehen der Sattelstütze anpassen.