» zum Laufrad-Naben-Workshop

 Laufräder-Zentrieren-Prüfen

Auf dieser Seite gibt es Anleitungen für Laufrad zentrieren und Unwucht beseitigen wie Seiten- und Höhenschlag, prüfen der Speichenspannung, Felgenwandstärke prüfen , Nabenlager auf Leichtlauf kontrollieren. Benötigte Werkzeuge: Nippelspanner, Messschieber, 2 mm Speiche und einen Zentrierständer.
Siehe auch unter Punkt 2.0 die Text-Bild-Anleitung » Laufräder zentrieren.

1.0  Video-Anleitung wie man Laufräder zentriert und prüft

 






2.0  Text-Bildanleitung Laufräder zentrieren und Seiten- und Höhenschlag beseitigen

Bild-ZentrierständerBenötigte Werkzeuge: Nippelspanner,Zentrierständer
Wenn das Laufrad einen Schlag (Achter) hat, kann man dieses mit ein wenig Übung und
dem richtigen Werkzeug beseitigen.
Mit einem Nippelspanner (keine Zange)  kann man die Speichen fester ziehen oder je nach Bedarf lockern und damit den Schlag ausgleichen. Ein Zentrierständer hilft bei die Suche des Schlages. Achtung: Wenn Sie keinen Zentrierständer haben, dann das Laufrad im Rahmen einspannen und Bremsen so einstellen, dass die Bremsgummis fast am Felgenkörper anliegen. Man sollte wie folgt vorgehen: Zunächst analysiert man die Speichen, die am Anfang und am Ende des Ausschlags liegen.

Markieren Sie diese Stellen aber auch die Stelle mit dem größten Ausschlag.
Nur bei den da zwischenlegenden Speichen muss die Spannung verändert werden.
Jetzt lösen Sie die Speichen, die sich auf der Seite des Ausschlages befinden (im Uhrzeiger drehen).
Dadurch bewegt sich die Felge wieder in die Mitte zurück. Beginnen Sie bei den äußeren Speichen mit je einer viertel Umdrehung bis hin zu einer halben Umdrehung an der
Stelle des größten Schlages.
Auf der gegenüberliegenden Seite ziehen Sie nun die Speichen etwas an Bild-Zentrieren
(gegen den Uhrzeiger drehen).
Dabei sollten  die Umdrehungen kleiner sein, wie auf der anderen Seite.
In der Mitte werden etwas größere Umdrehungen als in dem Außenbereich durchgeführt. Falls der Schlag noch nicht behoben ist, können Sie den Vorgang wiederholen.
Wenn erforderlich, sollten die Umdrehungen von Durchgang zu Durchgang kleiner
gewählt werden.