Shimano Umwerfer-Downswing einstellen

Anleitung wie man einen Shimano Downswing-Umwerfer richtig einstellt

Hier wird die Grund- und Feineinstellung eines Shimano-Downswing Umwerfers gezeigt. Grund-Einstellung heißt, es werden die Anschlag-Schrauben für den Schwenkbereich des Umwerfers auf das kleine und große Kettenblatt einstellt. Wichtig ist auch, dass der richtige Abstand des Umwerfer-Leitbleches zum großen Kettenblatt stimmt (1-3 mm). Dann soltte auch das Umwefer-Leitblech parallel zum großen Kettenblatt stehen. Anschließend wird die Feineinstellung des Umwerfers vorgenommen. Welche Umwerfer-Typen gibt es von Shimano und wie erkennt man diese, sowie deren unterschiedliche Funktion der Anschlagschrauben für den Schwenkbereich. Kann der Umwerfer nicht richtig und perfekt eingestellt werden, siehe dann die Seite  Fehler-Ursachen-Umwerfer .
Für den Einstellungs-Vorgang wird ein Kreuzschltz-Schraubendreher gebraucht und ein 5 mm Inbusschlüssel.







1.0 Wo sitzen welche Anschlagschrauben   

Umwerfer-Typgroßes Kettenblattkleines Kettenblatt
Shimano- Downswing:innenaußen
Shimano- Topswing: außeninnen
Shimano- Directmount außeninnen
Shimano-E-Typeinnenaußen
Shimano-Rennradinnenaußen
Sramaußeninnen

2.0  Man erkennt die Umwerfer an folgende Merkmalen:  

a) Downswing: Umwerferschelle sitzt oberhalb vom Gelenk.
b) Topswing: Umwerferschelle sitzt unterhalb vom Gelenk.
c) E-Type: Umwerfer sitzt am Tretlager. 
d) Shimano- Directmount: Umwerfer sitzt am Sattelrohr
e) Rennrad-Umwerfer: Umwerferschelle/Anlötsockel sitzt oberhalb.
f) Sram-Umwerfer: Umwerferschelle sitzt oberhalb.