» Zum Scheibenbremsen-Workshop

Scheibenbremsbeläge-Typen/Standards für Fahrräder

Welche Scheibenbremsen-Beläge für Fahrräder gibt es und deren Vor- und Nachteile?

1.0  Discbeläge-Arten

1.1 Sintermetall-Beläge
Diese Disc Beläge halten wohl am längsten, neigen allerdings mal zum Quietschen vor allen
Dingen bei Feuchtigkeit.
Die Sintermetall Beläge leiten bei Hitze besonders gut ab, was zu einem schnellen
Überhitzen der Bremssanlage führen kann.
1.2 Organische-Beläge
Die Organische Scheibenbremsbeläge halten die Hitze besser und leiten diese schneller
ab und halten das Quietschen in Grenzen.
Oft haben die organische Beläge einen besseren Biss verschleißen aber jedoch schneller als die
metallischen Beläge.
1.3  Semi-organische Discbeläge
Die Semi-organische Discbeläge haben in der Regel das Beste aus beiden obigen Belegarten und haben
Sachen Standfestigkeit und Verschleiß bessere Werte.
1.4  Discbeläge-Keramik
Discbeläge aus Keramik sind Top und haben in Sachen Discbelag besonders bei
Temperaturschwankungen beste Bremseigenschaften.
Diese Beläge sind auch gegen Fading äußerst resistent.
Ausführliche weitere Infos über die verschiedenen Scheibenbremsbeläge von Shimano gibt es hier.