Federgabeln von Rockshox und Fox richtig abstimmen

» zum Workshop-Fahrwerk abstimmen

In diesem Video wird gezeigt wie eine RockShox und Fox-Federgabel richtig abstimmt, eingestellt und ein Setup durchführt. Abstimmen heißt es wird der Nagativ-Federweg, Nachgiebigkeit, Druckstufe, Zugstufe bezogen auf das Fahrergewicht, dem Biketyp und auf dem Fahrertyp wie All Mountain/Tourenfahrer, Endurobiker, Freeriderbiker und Downhillbiker eingestellt. Die Anleitung kann für folgende Gabel verwendet werden wie Fox, Rockshox , Suntour, Manitou, Magura. Unter Punkt 1.0 gibt es auch eine Text-Anleitung für eine RockShox-Reba.




1.0  Text-Anleitung Federgabel richtig abstimmen 

1.1  Negativ-Federweg einstellen
Staubkappe (wenn vorhanden) vom Standrohr entfernen.
Kabelbinder am unteren Ende der Standrohre anbringen.
Rad an die Wand stellen und aufs Rad setzen. Die Standrohre tauchen jetzt ein und der Gabelbinder
schiebt sich nach oben. Der Nagativ-Federweg ist der Abstand zwischen dem Gabelbinder bis Ende
Standrohr (Dichtung) .
Die Federgabel sollte bei Touren-Fullys einen Nagativ-Federweg von 16 - 25 Prozent vom Gesamtfederweg
haben. Bei Enduro- und Freerider-Biks liegt der Nagativ-Federweg zwischen 30 bis 35 Prozent.
Ist der Nagativ-Federweg höher, muss der Luftdruck in der Hauptkammer erhöht werden. Bild-Federgabel
Den Deckel der Positiv-Luftkammer abschrauben. Je nach Hersteller ist die Luftkammer unterschiedlich an den Tauch/Standrohren angebracht.
Beachten Sie die Bedienungsanleitung des Herstellers.
Schrauben Sie die Dämpfer- und Gabelpumpe auf das Ventil (gibt es im Fachhandel).
Den Luftdruck schrittweise um 1 BAR = ca.15 PSI erhöhen.
Noch mal auf das Rad setzen und die Stellung des Kabelbinder prüfen.
Der Negativ-Federweg sollte nun zwischen 16 - 25 Prozent des Gesamt-Federweges liegen.

1.2  Zugstufe (Rebound) einstellen
Mit der Zugstufe stellen Sie die Geschwindigkeit ein, mit der die Gabel ausfedert.
Einige Federgabeln (Rock Shox Reba) haben am unteren Gabel-Ende (Siehe Bild) eine
Negativ-Luftkammer. Überprüfen Sie auf diesen Luftdruck mittels Pumpe.
Den richtigen Luftdruck bezogen auf Ihr Körpergewicht finden Sie in der
Bedienungsanleitung des Gabel-Herstellers. In der  Regel ist der um ca. 3 BAR niedriger.

Position und Farbe des Einstellrades für die Zugstufe sind unterschiedlich von Hersteller
zu Hersteller.

Bild-Federgabel einstellenBei Rock Shox: Rot rechts unten (Siehe Bild). Manitou: Blau rechts unten.
Fox: Rot rechts oben.  Marzocchi: Farbe unterschiedlich (rechts unten).
Ist die Zugstufe ausgeschaltet (ganz aufgedreht) federt die Gabel schnell aus und würde
im Gelände unkontrolliert springen. Ist die Zugstufe zu langsam eingestellt (ganz zugedreht) federt die Gabel zu langsam aus und kann bei Schlägen im Gelände nicht reagieren.
Um die entsprechende Geschwindigkeit einzustellen, drehen Sie die Zugstufe zuerst mal
ganz zu. Die Richtung ist mit Symbolen gekennzeichnet.
Drücken Sie jetzt die Gabel zusammen und lassen Sie den Lenker wieder los.
Die Gabel geht jetzt langsam aus dem ein gefederten Zustand zurück in die Ausgangsstellung.
Jetzt an der Zugstufe drehen, nur Rasterung für Rasterung und dabei die Geschwindigkeit prüfen.
Die Ausfeder-Geschwindigkeit solle so sein, dass das Vorderrad fast vom Boden abhebt .
Die Einstellungsschraube für die Zugstufen-Dämpfung ist in der Regel rot gekennzeichnet.
Sie können die Ausfeder-Geschwindigkeit auch mit dem so genannten Bordstein-Test prüfen.
Auf das Bike setzen und den Bordstein runter fahren, dabei sollte die Federgabel nicht mehrmals nachfedern.
Zur Feinabstimmung der Hinterrad-Federung siehe Seite » Fahrwerk abstimmen
Hier noch eine Bedienungs- und Wartungsanleitung für  » FOX-Federgabel und Dämpfer